kuenstler kuenstler

Anke Feuchtenberger

Deutsch

„Somnambule“ heißt eine Bildergeschichte, die 1998 beim Berliner Verlag Jochen Enterprises erschienen ist. Der Titel steht paradigmatisch für eine ganze Reihe von Comics, die Anke Feuchtenberger entweder in Kooperation mit Katrin de Vries oder unter ihrem Pseudonym Feuchtenbergerowa publiziert hat. Alle diese Comics verbindet eine reduzierte Bildsprache, deren traumhafte Symbolik durch die holzschnittartige Ästhetik umso stärker in Erscheinung tritt. Anke Feuchtenberger konturiert ihre weiblichen, oftmals nackten und mädchenhaften Figuren, indem sie deren Umrisse in deutlichen Linien aus dem Papier heraushebt. Dadurch gewinnen diese eine anschauliche Materialität und fassbare Gestalt, die der Dunkelheit ihrer Umgebung trotzt. Ihre Heldin Superträne ist eine solche Kämpferin gegen die Düsternis des Realen, die gleichsam auf Gemälden und in Comicform vor der urbanen Kulisse Berlins agiert. Mit ihrem Partner Stefano Ricci hat  Anke Feuchtenberger den Mami Verlag gegründet, der als Plattform für eine eigene Comic-Kunst dient, die weitab von den heroischen und maskulinen Szenarien gewöhnlicher Comics Platz schafft für tiefgründige, vielschichtige und stilistisch eigenwillige Bildergeschichten.

English

In 1998 Jochen Enterprises in Berlin published a graphic novel called Somnambule. The title is representative of a whole series of comic books produced by Anke Feuchtenberger either in cooperation with Katrin de Vries or under her pseudonym Feuchtenbergerowa. What these books have in common is a sparse visual language, whose dreamlike symbolism is all the more striking for Feuchtenberger's black line aesthetics. She draws her female figures, often pubescent nudes, in clear contours that lift them off the page and endow them with a vivid, tangible material quality that seems to defy the surrounding gloom. Her heroine "Supertear", a warrior against the darkness of reality, is shown in paintings [charcoal drawings] and in comics battling before the urban backdrop of Berlin. Together with her partner Stefano Ricci, Anke Feuchtenberger has founded the Mami Verlag as a platform for her highly individual comic art, that keeps a conscious distance from the heroic and masculine scenarios of run-of-the-mill comics in order to create a space for profound, many-layered and stylistically innovative visual narratives.